Klimaschutz

Kernelement unserer Vision: Treibhausgasemissionen zu verringern

Weltweit werden Nationen und Unternehmen aufgefordert, bei der Bekämpfung des globalen Klimawandels zusammenzuarbeiten. Der vom Menschen verursachte Klimawandel hat spürbare Auswirkungen auf Gesellschaft, Infrastruktur und Ökosysteme, wie den Anstieg der globalen Temperaturen, häufigere Hitzewellen, extreme Niederschläge in einigen Regionen sowie Dürreperioden in anderen Gegenden. Wir sind entschlossen, unseren Teil zur weltweiten Antwort auf die Bedrohung durch den Klimawandel beizutragen und die nachhaltige Entwicklung voranzutreiben.

Wissenschaftliche Basis der Klimaziele

Um unseren Auftrag zur Verbesserung der Lebensqualität und der Umwelt zu erfüllen, verpflichten wir uns zu wissenschaftsbasierten Klimazielen. Als Teil der globalen Bewegung, den weltweiten Temperaturanstieg auf 1,5°C zu begrenzen, leisten wir unseren Beitrag. Ein wissenschaftsbasiertes Ziel ist eine objektive, wissenschaftliche Bewertung der Anforderungen, die für eine globale Reduzierung der Treibhausgasemissionen erforderlich sind, um katastrophale Klimaveränderungen zu begrenzen. Wir haben uns als Ziel gesetzt, die Kohlenstoffemissionen aus unserer Geschäftstätigkeit bis 2030 um mindestens 50 Prozent zu senken und uns gleichzeitig in die Lage zu versetzen, Klimaneutralität zu erreichen. Außerdem werden wir die indirekten Emissionen, die durch unsere Wertschöpfungskette entstehen, um 15 Prozent reduzieren.

50
%
Geplante Reduktion der Emissionen aus unserer Geschäftstätigkeit bis 2030 (im Vergleich zum Basisjahr 2018)
15
%
Geplante Reduktion der Emissionen entlang unserer Wertschöpfungskette bis 2030 (im Vergleich zum Basisjahr 2018)
2030
Unser Ziel ist es, bis 2030 klimaneutral zu arbeiten.

Wie wir unsere Ziele erreichen

  • Wir implementieren energieeffiziente Lösungen in unsere Abläufe, optimieren die Erzeugung und den Bezug erneuerbarer Energien und gestalten unsere Energieverträge umweltfreundlicher. Soweit erforderlich kaufen wir Ausgleichszertifikate.
  • Gründung eines unabhängigen Exekutivrates für Nachhaltigkeit unter dem Vorsitz unseres CEO. Aufgabe des Gremiums ist es, die Nachhaltigkeitsmaßnahmen zu beaufsichtigen sowie Rechenschaftspflicht und Ausrichtung unserer Nachhaltigkeitsstrategie zu verbessern.
  • In den kommenden zehn Jahren investieren wir mehr als 3 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung. Damit verbunden ist das Ziel, nachhaltige Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln, die die Emissionen unserer Wertschöpfungskette reduzieren.
  • Wir werden unseren ökologischen Fußabdruck weiter verkleinern, indem wir unsere Initiative "Zero Waste-to-Landfill" beschleunigen. Außerdem übertragen wir unseren erfolgreichen Ansatz zur Abfallreduzierung auf unser neues Wassereinsparungsziel.

Treibhausgasemissionen 2020

Scope 1                         282.952 Tonnen CO2e aus Erdgas, anderen stationären und mobilen Brennstoffen, Fuhrpark, Kühlmitteln und der Abwasserbehandlung im Jahr 2020
Scope 2 Marktbasiert
617.605 Tonnen CO2e aus zugekauftem Strom im Jahr 2020 unter Anwendung des marktbasierten Ansatzes
Scope 3 23,827,227 Tonnen CO2e aus unserer Wertschöpfungskette und den Emissionen der Produktnutzung

Video ansehen

Harold Jones, Executive Vice President, Eaton Business System & Sustainability, erklärt, wie wir gemeinsam mit unseren Kunden daran arbeiten, unsere Umwelt zu schonen.

Verwandte Nachhaltigkeitsthemen