Wählen Sie bitte Ihren Standort

DIN EN 60204-1: Whitepaper zu den wichtigsten Neuerungen der Maschinensicherheitsnorm

Bonn, 8. Mai 2019 – Am 1. Juni 2019 tritt die deutsche Fassung DIN EN 60204-1(VDE 0113-1) der von der CENELEC angenommenen europäischen Maschinensicherheitsnorm in Kraft. Die Norm wurde in vielen Bereichen überarbeitet und vertieft die grundlegenden Sicherheitsanforderungen an die elektrische Ausrüstung. Das Energiemanagement-Unternehmen Eaton hat jetzt ein Whitepaper veröffentlicht, das mit Fokus auf die Schaltgerätetechnik die wichtigsten Neuerungen, die der Maschinen- und Anlagenbauer umsetzen muss, zusammenfasst und erläutert.

Für die neue Ausgabe der DIN EN 60204-1 wurden einige Kapitel, wie z. B. „Dokumentation“, komplett überarbeitet. Zudem wurden informative Anhänge als hilfreiche Leitfäden bei der Projektierung (z. B. Anhang B) und Dokumentation (z. B. Anhang I) ergänzt. Innerhalb des Anwendungsbereichs wurden aber keine besonderen oder zusätzlichen Anforderungen festgelegt.

Dennoch gibt es einige relevante Neuerungen, die bei der Projektierung einer Maschine oder Anlage berücksichtigt werden sollten. Das betrifft unter anderem Einrichtungen zur Unterbrechung der Energiezufuhr zur Verhinderung von unerwartetem Anlauf, Fehlerstromschutzeinrichtungen, die Realisierung der STOP-Funktion eines Frequenzumrichters durch Abschalten der Energie bei einen NOT-AUS und die Ausrüstung mit Fehlerstromschutzeinrichtungen (RCD). Zudem fordert die neue Version der DIN EN 60204-1, dass der Bemessungskurzschlussstrom der gesamten elektrischen Ausrüstung ermittelt und angegeben werden muss. Zudem ist bei der Anordnung von Schaltgeräten jetzt eine Wärmeberechnung durchzuführen und eine Wärmebilanz zu erstellen. Weitere relevante Änderungen gibt es im Bereich der Dokumentation und der geforderten Überprüfungen.

Das Whitepaper informiert über all diese Neuerungen und gibt kurze praktische Tipps, wie und mit welchen Hilfsmitteln sie umgesetzt werden können. Es steht unter www.eaton.de/EN60204 zum kostenlosen Download bereit.

Für die Normen mit der Bezeichnung DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1):2007-06, DIN EN 60204-1/A1 (VDE 0113-1/A1):2009-10 und DIN EN 60204-1 Berichtigung 1 (VDE 0113-1 Berichtigung 1):2010-05 besteht eine Übergangsfrist bis zum 14.09.2021. Für weitere Informationen besuchen Sie www.eaton.de. Für aktuelle Neuigkeiten können Sie uns auch bei Twitter (@Eaton_EMEA) oder bei LinkedIn (Eaton EMEA) folgen.

Über Eaton

Eaton Electrical ist weltweit führend bei Produkten und Engineering-Dienstleistungen zur Energieverteilung, sicheren und unterbrechungsfreien Stromversorgung, Maschinen- und Gebäudeautomatisierung, Anlagen- und Motorschutz, Beleuchtungs-, Sicherheits- und Kabelmanagement sowie Komponenten für raue Umgebungsbedingungen und explosionsgefährdete Bereiche. Aufgrund seines umfangreichen Portfolios an Komplettlösungen ist Eaton in der Lage, sämtliche Herausforderungen des Energiemanagements zu bewältigen.

Eaton ist ein Anbieter von Energiemanagement-Lösungen und verzeichnete 2018 einen Umsatz von 21,6 Milliarden Dollar. Eaton bietet energieeffiziente Lösungen, die seinen Kunden dabei helfen, elektrische, hydraulische und mechanische Energie effizienter, sicherer und nachhaltiger zu nutzen. Wir von Eaton haben uns dem Ziel verschrieben, durch den Einsatz unserer Energiemanagement-Technologien und -Dienstleistungen für mehr Lebensqualität zu sorgen und die Umwelt zu schützen. Eaton beschäftigt etwa 99.000 Mitarbeiter weltweit und verkauft Produkte an Kunden in mehr als 175 Ländern. Weitere Informationen finden Sie auf Eaton.com.