Wählen Sie bitte Ihren Standort

Integration und Vielfalt

Unser Ziel: Vorbild für Integration und Vielfalt in unserer Branche zu sein

Wir möchten ein Vorbild für Integration und Vielfalt in unserer Branche sein. Bei Eaton wertschätzen wir alle Menschen und hören zu, was sie zu sagen haben. Es ist unser Anspruch, ein Umfeld zu schaffen, indem unsere Mitarbeitenden ihr Bestes geben können.

Integration und Vielfalt: maßgebend für Leistungs- und Reputationsstandards bei Eaton

Integration und Vielfalt  bedeutet, unterschiedliche Sichtweisen und Erfahrungen, die jeden von uns einzigartig machen, zu erkennen, zu wertschätzen und wirksam einzusetzen. Integration und Vielfalt fördern unseren Unternehmenserfolg. Sie sind das Fundament, um unsere angestrebten Geschäftsergebnisse zu erzielen, unsere Vision wahr werden zu lassen und unser Ziel zu erreichen, ein Vorbild für Integration und Vielfalt in unserer Branche zu sein. Die Offenheit für Vielfalt macht uns zu einem geschätzten Arbeitgeber. Sie erweitert unseren Zugang zu den besten Talenten und stärkt die Bindung unserer Mitarbeitenden wirkungsvoll. In einem Umfeld, das Innovation und offene Kommunikation fördert, können unseren Mitarbeitenden sämtliche Potenziale voll entfalten. Erfahren Sie mehr über Integration und Vielfalt.

Fundament für Integration und Vielfalt

Unser Ansatz für Integration und Vielfalt basiert auf vier Schwerpunkten:

  • Talent: Integratives Verhalten hilft dabei, äußerst talentierte Mitarbeitende, die wir für nachhaltiges Wachstum benötigen, zu gewinnen, zu binden und zu fördern.
  • Leistung: Integratives Verhalten unterstützt alle Mitarbeitenden, ihre individuellen Fähigkeiten und Kompetenzen in ihre Arbeit einzubringen. So können sie ihr Potenzial voll 
ausschöpfen – und unsere Geschäftsergebnisse optimieren.
  • Globalisierung: Integratives Verhalten beschleunigt den Prozess der Entwicklung hin zu einem wirklich globalen Unternehmen , das in allen Märkten erfolgreich ist.
  • Innovation: Integratives Verhalten verbessert die Fähigkeit, unterschiedliche Hintergründe, Einstellungen und Denkweisen zu kultivieren und zu nutzen , um bessere Prozesse, Produkte und Servicelösungen zu entwickeln.

Unser Führungsmodell

Die sechs Führungseigenschaften von Eaton – wir handeln ethisch, leidenschaftlich, verantwortungsbewusst, effizient, transparent und stets lernfähig – unterstützen unsere Kultur der Integration und sind die Basis für ein offenes und integratives Arbeitsumfeld. Wir wissen, dass unsere Mitarbeitenden der wichtigste Erfolgsfaktor sind. Bei Eaton erkennen wir außerdem, dass jeder einzigartig ist – mit eigenen Perspektiven, Werdegängen und Erfahrungen, die die individuellen Ideen und Meinungen beeinflussen. Diese Unterschiede und Perspektiven führen zu innovativen Ideen, besseren Entscheidungen für unser Unternehmen sowie unsere Kunden wie auch einer breiten Wissensbasis, die unser Ansehen als Innovationsführer stärkt.  Wie für jedes andere Unternehmensziel fordern wir unsere Führungskräfte auf, auch für ein integratives Arbeitsumfeld messbare Ziele zu entwickeln und vorzugeben. Erfahren Sie mehr über unsere Vision und Ziele.

Mitarbeitende der nächsten Generation werden vielfältiger

Das globale Wettbewerbsumfeld hat sich verändert. Dies gilt auch für die Zusammensetzung unserer Mitarbeitenden. Wir stellen heute andere Leute ein als vor 20 Jahren. Diese Entwicklung wird in Zukunft noch stärker zunehmen. In den Vereinigten Staaten steigt die Anzahl der Beschäftigten aus Minderheiten. Weltweit steigen immer mehr Frauen in die Arbeitswelt ein, während immer mehr Arbeitnehmende im Rentenalter ausscheiden und durch Nachwuchskräfte ersetzt werden. Um im Wettbewerb bestehen zu können, muss die Vielfalt unseres Führungs- und Geschäftsansatzes unsere Mitarbeitenden, die Gesellschaft und die globale Kundenbasis widerspiegeln.

Ressourcen zur Förderung von Integration und Vielfalt

Integrative Netzwerke (Inclusion Eaton Resource Groups, iERG) bringen Mitarbeitende zusammen, die einen gemeinsamen Arbeitsbereich, ähnliche Interessen oder einen ähnlichen Hintergrund haben. Diese acht integrativen Netzwerke fördern ein freundliches, integratives Arbeitsumfeld, das Unterschiede einbezieht und die Beteiligung aller Mitarbeitenden fördert:

  • WAVE – für Frauen (Women Adding Value at Eaton)
  • Veteran – für US-Militärveteranen
  • ENGAGE – für junge Mitarbeitende (Eaton Next Generation Achieving Goals and Excelling)
  • iConnect – für People of Color und Mitarbeitende mit afrikanisch-amerikanischem Hintergrund
  • SOAR – für Mitarbeitende mit asiatisch-amerikanischem Hintergrund (Strengthening Our Asian Resources)
  • #VAMOS! – für Mitarbeitende mit hispanisch-amerikanischem Hintergrund und lateinamerikanische Mitarbeitende
  • Eaton Pride – für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender Mitarbeitende
  • enABLE – für Menschen mit Behinderungen und/oder mit besonderen Bedürfnissen

Die integrativen Netzwerke bieten Mitarbeitenden einen Rahmen, um Ideen auszutauschen, Mentoring anzubieten oder in Anspruch zu nehmen und ihre berufliche Entwicklung vorantreiben zu können. Darüber hinaus führen die Netzwerke neue Mitarbeitende in unsere Unternehmenskultur ein und helfen, das Engagement, die Zufriedenheit und die Bindung der Mitarbeitenden zu fördern und zu erhalten.

Unsere acht integrativen Netzwerke haben derzeit mehr als 9.500 Teilnehmende in 60 Ländern. Dies entspricht einem Zuwachs um 32 Prozent in den letzten zwei Jahren. Die WAVE- und ENGAGE-Netzwerke arbeiten weltweit mit mehr als 75 lokalen Gruppen zusammen (myWAVE und myENGAGE genannt). In den Vereinigten Staaten unterstützt das Veteranen-Netzwerk Militärangehörige und Verbündete. Im Jahr 2016 haben wir drei weitere integrativen Netzwerke eingeführt: SOAR zur Unterstützung unserer asiatisch-amerikanischen Mitarbeitenden, iConnect zur Unterstützung von People of Color und Mitarbeitenden mit afrikanisch-amerikansichem Hintergrund und #VAMOS! zur Unterstützung unserer Mitarbeitenden mit hispanisch-amerikanischem Hintergrund und lateinamerikanischen Mitarbeitenden. Darüber hinaus haben wir ein nordamerikanisches Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen- und Transgender-Netzwerk (Eaton Pride) gegründet. Eaton Pride wurde 2018 auch in Europa und Mexiko eingeführt. Im Jahr 2018 haben wir ein neues globales Netzwerk für Menschen mit Behinderungen eingeführt.

Diese integrativen Netzwerke helfen uns dabei, Prioritäten zu identifizieren, Barrieren abzubauen, um die Unternehmenskultur zu verändern. Sie unterstützen uns auch dabei, uns in Geschäftsvorhaben zu engagieren sowie an Initiativen zu beteiligen, um Talente zu gewinnen, zu halten und weiterzuentwickeln. Die Aktivitäten der Netzwerke umfassen Webinare, Vorträge, Stretch Assignment Projects, Networking-Events und Gesprächsrunden mit dem Top Management.

Die integrativen Netzwerke haben bereits Veränderungen bewirkt:

  • Sie lieferten das Feedback und die Grundlage, unsere Politik des bezahlten Elternurlaubs in den USA einzuführen.
  • Unsere integrativen Netzwerke haben unseren neuen Stretch Assignment Marketplace entwickelt. Die Initiative ist eine kreative Möglichkeit für Mitarbeitende, sich an übergreifenden Projekten in unseren Geschäftsbereichen, Funktionen und Regionen zu beteiligen, um Kompetenzen zu entwickeln und gleichzeitig Beziehungen innerhalb des Unternehmens aufbauen.
  • Zum Internationalen Frauentag 2018 führte unser WAVE-Netzwerk eine weltweite Aktion durch, an der mehr als 16.000 Menschen an 130 Standorten in unseren Geschäftsregionen beteiligt waren. Die Veranstaltungen beinhalteten Vorträge und die Möglichkeit für die Mitarbeitenden, sich zu konkreten Schritten für die Unterstützung eines integrativeren Umfelds bei Eaton zu bekennen.
  • Unser WAVE-Netzwerk hat in Indien dazu beigetragen, ein Programm zu entwickeln und zu fördern, das Frauen mit Erfahrung in den Bereichen Maschinenbau, Lieferkette, Personal und Finanzen ermittelt, die nach einer Karrierepause wieder ins Berufsleben einsteigen wollten. Bislang hat das „ReLaunch“-Programm mehr als 45 Frauen Einstiegsmöglichkeiten bei Eaton vermittelt. 

Bei Eaton sind wir stolz darauf, welchen Einfluss integrative Netzwerke auf unsere Unternehmenskultur haben. Durch die Aktivitäten in diesen Gruppen werden weltweit Tausende Menschen motiviert und gefördert.

Das Eaton Mentoring-Programm ist eine weitere Initiative zur Entwicklung und Förderung unserer vielfältigen Talente. Das formale Mentoring-Programm ist als ein gemeinsamer Prozess zwischen einem Mentor und einem Mentee konzipiert. Es konzentriert sich auf spezifische Entwicklungsbedürfnisse, die auf die kurz- und langfristigen Karriereziele des Mitarbeitenden abgestimmt sind.

Die integrativen Netzwerke und das Mentoring-Programm unterstützen unsere nichtfinanziellen Ziele. Mit ihren Mentoring-, Ausbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten fördern sie ein integratives Arbeitsumfeld. Sie unterstützen auch die Strategie und die Zielsetzungen des Eaton Global Inclusion Council und der vier Regional Inclusion Councils.

Im Jahr 2014 haben wir unser ganztägiges Leadership Training „Valuing Inclusion & Diversity at Eaton – The Power of Perspectives (VID)“, für alle Führungskräfte weltweit eingeführt. Seitdem haben mehr als 5.000 Mitarbeitende teilgenommen, mit dem Ziel, das Bewusstsein für ihre persönlichen Vorurteile zu schärfen und zu lernen, wie sie zu einer integrativeren Führungskraft werden. Wir haben auch Instrumente entwickelt, die unsere Führungskräfte in ihrem beruflichen Alltag einsetzen können (in Besprechungen, Interviews oder Personalbeurteilungen). Sie zielen darauf ab, unbewusste Vorurteile zur erkennen und integratives Verhalten bewusst zu fördern.

Aufbau einer vielfältigen und integrativen Belegschaft

Der Aufbau einer vielfältigen und integrativen Belegschaft beginnt mit der Identifizierung der besten Talente. Talentmanagement bedeutet, Menschen mit den richtigen Fähigkeiten einzustellen und ihre Karriereentwicklung und Ziele mit unserer Unternehmensstrategie in Einklang zu bringen. Fast sechsundvierzig Prozent unserer gewählten Vorstandsmitglieder in den USA gehören verschiedenen Bevölkerungsgruppen an. Erfahren Sie mehr zur Talentförderung bei Eaton.

Ausgewogene Work-Life-Balance

Ein häufig geäußerter Wunsch unserer Mitarbeitenden ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Beruf und Privatleben. Angesichts der weltweit steigenden Zahl von Doppelverdiener- und alleinerziehenden Haushalten muss unsere Unternehmenskultur unsere Mitarbeitenden bei der Abwägung zwischen Arbeit, Familie und persönlichen Ansprüchen unterstützen. Flexible Arbeitslösungen und integrative Programme werden uns helfen, auch künftig die besten Nachwuchskräfte zu rekrutieren und es den Mitarbeitenden in verschiedenen Lebenssituationen ermöglichen, bei Eaton zu bleiben.

Bis Ende 2018 haben fast 800 Mitarbeitende an 28 Standorten in den USA und 12 Standorten weltweit an unserem „Flexible Work Solutions“-Programm teilgenommen. Flexible Lösungen umfassen verkürzte Arbeitszeiten, Fernarbeit, Jobsharing, Teilzeitarbeit, Gleitzeit und Telearbeit. Diese integrativen Programme werden dazu beitragen, unser Ziel zu erreichen, die besten Nachwuchskräfte einzustellen und zu halten, um so dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben.

Eaton Business System — ein integrierter Ansatz

Indem das Eaton Business System (EBS) den Informationsaustausch und den unternehmensweiten Wissenstransfer fördert, sichert es unseren Wettbewerbsvorteil. Durch das EBS sind wir in der Lage, über verschiedene Geschäftsgruppen, Märkte und Regionen hinweg weltweit als "One Eaton" zu arbeiten. EBS sorgt für eine einheitliche Vision, eine wertebasierte Kultur und eine gemeinsame Philosophie, die Integration und Vielfalt fördert. Mit EBS als Arbeitsmethode vereinen wir die Kraft vieler in die Kraft des Einzelnen. Mehr erfahren.

Vielfalt in unserem Vorstand

Unser Versprechen, in unserem operativen Geschäft und an unseren Standorten für ein integratives Arbeitsumfeld zu sorgen, beginnt bei unseren Vorstandsmitgliedern, die gemeinsam alle Aktivitäten und Ziele des Unternehmens überwachen. Unser Vorstand und der CEO legen gemeinsam Ziele für die Förderung der Vielfalt fest und überwachen den Fortschritt unternehmensweit. Fünfzig Prozent unserer Vorstandsmitglieder kommen aus unterrepräsentierten Bevölkerungsgruppen. Erfahren Sie mehr über unseren Vorstand.

Vielfalt bei unseren Lieferanten

Kleine und vielfältige Unternehmen treiben die Wirtschaft an, indem sie Arbeitsplätze schaffen und innovative Lösungen anbieten. Wir sind überzeugt, dass sowohl Eaton als Unternehmen als auch die Gemeinden an unseren Standorten davon profitieren, wenn wir diese Unternehmen ermutigen, an Ausschreibungen teilzunehmen. Unser Team für Lieferantenvielfalt arbeitet kontinuierlich daran, potenzielle Partner zu ermitteln, die entweder zu den kleinen Unternehmen gehören oder von US-Veteranen, Minderheiten oder Frauen geführt werden.

Im Jahr 2018 kauften wir Waren und Dienstleistungen im Wert von 2 Milliarden US-Dollar von kleinen und vielfältigen Lieferanten – davon 780 Millionen US-Dollar von Unternehmen, die von Minderheiten, Frauen und Veteranen geführt werden. 35 Prozent unserer gesamten Lieferantenausgaben gingen an vielfältige und kleine Unternehmen, davon 13,3 Prozent an Unternehmen, die von Minderheiten, Frauen und Veteranen geführt werden. Wir haben unsere Ausgaben in jeder Kategorie im Vergleich zum Vorjahr erhöht: Gekaufte Waren und Dienstleistungen von Unternehmen im Besitz von Minderheiten stiegen um 40 Prozent, von Unternehmen im Besitz von Frauen um gut 23 Prozent, von Unternehmen im Besitz von Veteranen um 18 Prozent und von kleinen Unternehmen um 20 Prozent. Erfahren Sie mehr über die Vielfalt der Lieferanten von Eaton.

Steuerung von Integration und Vielfalt

Unsere Corporate Human Resources Funktion ist in zwölf Kompetenzzentren (Centers of Expertise, CoE) organisiert, die unsere weltweiten Aktivitäten betreuen. Inclusion & Diversity ist das für Integration und Vielfalt zuständige Gremium des CoE.

Das Global Inclusion Council (GIC) und die vier Regional Inclusion Councils (RIC) bestimmen Strategie und Initiativen, die Integration und Vielfalt (Inclusion&Diversity, ID) fördern. Das GIC, geleitet von unserem CEO, trifft sich vierteljährlich und hat folgende Aufgaben:

  • Festlegung der globalen Gesamtstrategie und Vorgaben basierend auf Benchmarking, Überprüfung relevanter Daten, Feedback von integrativen Netzwerken, etc.
  • Unterstützung der Implementierung unserer weltweiten I&D Strategie.

Die Regional Inclusion Councils (RIC) passen unseren I&D Ansatz den regionalen Gegebenheiten an. Dies geschieht durch die Sicherstellung von Relevanz und Wirkung an den Standorten, an denen wir tätig sind. Regionale Führungskräfte leiten unsere RIC und haben dabei folgende Aufgaben:

  • Sicherzustellen, dass wir regionale Chancen für I&D aufgreifen, die auf die regionalen Herausforderungen und unsere globale I&D-Strategie abgestimmt sind.
  • Unterstützung der regionalen Umsetzung unserer globalen I&D-Strategie.

Um unsere regionalen Prioritäten zu erarbeiten, führte unser I&D-Team regionale Fokusgruppen durch. Diese hatten zum Ziel, Verbesserungsmöglichkeiten bei der Entwicklung einer integrativeren Kultur besser zu verstehen und Feedback zu sammeln. RIC arbeiten mit dem GIC zusammen, um diese I&D-Initiativen sowohl „Top Down“ als auch „Bottom Up“ durchzuführen. Die RIC führen die vom GIC festgelegten Initiativen aus. Gleichzeitig können die von den RIC initiierten Programme auch global umgesetzt werden. Zum Beispiel startete das RIC für Nordamerika unser „Flexible Work Solutions“-Programm speziell für diese Region. Als sich herausstellte, dass das Programm auch den Anforderungen in unseren anderen Regionen entsprechen könnte, haben wir ein globales Pilotprojekt initiiert und es seither in 12 Standorten weltweit eingeführt.

Eaton ist stolz darauf, über starke interne Prozesse und Kontrollen für das Management unserer Integrations- und Vielfaltstätigkeit zu verfügen. In diese Kontrollmechanismen sind sowohl Einzelpersonen als auch ganze Teams im gesamten Unternehmen eingebunden. Das gilt auch für die Führungsebene des Konzerns.