Wählen Sie bitte Ihren Standort

Bereiten sich auf die Wende der elektrischen Energieverteilung vor

Die Integration von erneuerbaren Energien sowie die Elektrifizierung der Sektoren Verkehr und Wärme werden Verteilnetze und industrielle Prozesse stark beeinflussen.

Reduzierung der Kosten, Risiken und CO2 Emissionen bei der Integration wachsender erneuerbarer Stromerzeugung und -verbraucher.

Der Betrieb des Verteilungsnetzes und die Versorgung der Endverbraucher mit Strom war noch nie so komplex und anspruchsvoll wie heute. Es reicht nicht mehr aus, nur zuverlässige Energie bereitzustellen. Der steile Rückgang der Kosten für erneuerbare Energien und Lithium-Ionen-Batterien in Verbindung mit den staatlichen Zielen zur Verbesserung der Luftqualität und CO2 Emissionen beschleunigen den Übergang zu einer kohlenstofffreien Energiezukunft. Da der Anteil der variablen erneuerbaren Energien am Erzeugungsmix zusammen mit neuen Verbrauchern zunimmt, steigt auch der Bedarf nach mehr Flexibilität und Netzintelligenz, um den bidirektionalen Stromfluss sowohl vor als auch hinter dem Zähler zu optimieren. Dazu bedarf es eines völlig neuen Ansatzes für die Gestaltung und das Management von Verteilungsnetzen sowie Änderungen der Netzregulierung, die erforderlich sind, um Anreize für private Investitionen in die Flexibilität zu schaffen, um die unzuverlässige Natur von erneuerbaren Energien auszugleichen.

Die Herausforderungen und Möglichkeiten der Dekarbonisierung für europäische Energieversorgungsunternehmen

Ein neues Whitepaper von Eaton

In diesem Whitepaper stellen wir Ihnen neue Wirtschaftsdaten und Perspektiven vor, was der Übergang zu einem CO2-freien Energiesystem für Versorgungsunternehmen bedeutet, wie wir unseren Kunden bei der Anpassung helfen und welche Auswirkungen dies für Ihr Unternehmen hat. Erhalten Sie in diesem Whitepaper einige neue Einsichten und Ideen, die Ihnen auf dieser Reise helfen können.

eaton-sector-coupling-white-paper-for-utilities.jpg

Elektrifizierung und Flexibilität

Der Energiewandel beschleunigt die Transformation von Netzbetreibern in Netzdienstleistungsanbieter. Diese werden bei der Bewältigung des wachsenden bidirektionalen Stromflusses zwischen den sich ausbreitenden Quellen der Erzeugung und neuen, stromintensiven Verbrauchern wie EVs und Datenzentren eine zentrale Rolle spielen. Jüngste BloombergNEF-Wirtschaftsberichte, die von Eaton und Statkraft in Auftrag gegeben wurden, zeigen deutlich, dass das Stromnetz im Hinblick auf dezentrale Energie und Massenelektrifizierung noch nie so wichtig war wie in der heutigen Zeit. Darüber hinaus muss die Flexibilität, die durch Energiespeicherung, Mikronetze, intelligent aufladende Elektrofahrzeuge, Nachfrage und Reaktionszeit geboten wird, der Eckpfeiler eines stabilen und kosteneffizienten Netzes die Zukunft sein. Eaton hat über Jahre hinweg mit Versorgungsunternehmen und Energienutzern in ganz Europa zusammengearbeitet, um bahnbrechende Technologien und funktionierende Systeme für all diese Anwendungsfälle zu entwickeln.

Das Unternehmen für SF6-freie Schaltanlagen

Die Europäische Kommission wird in Kürze ihre Entscheidung darüber bekannt geben, wann die Ausnahmeregelung des SF6-Verbots für die Verwendung in Schaltanlagen endet. Deswegen ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Versorgungsunternehmen jetzt mit der Planung für eine Zukunft beginnen, in der die Verwendung dieses äußerst schädlichen Treibhausgases in der gesamten EU verboten wird. Eaton ist seit 1960 ein Vorreiter bei der Entwicklung von SF6-freien Schaltanlagen. Heute werden die SF6-freie Mittelspannungs-Schaltanlagen von Eaton in über 60 Ländern der Welt in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt. Zu den Vorteilen gehören niedrige Betriebskosten über die gesamte Lebensdauer und eine nachgewiesene Schaltleistung von über 1000 fehlerfreien Schaltvorgängen - wichtig für Anwendungen im Bereich der erneuerbaren Energien, wo Schaltanlagen ein aktives Netz mit häufigen bidirektionalen Stromflüssen unterstützen.

Ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Gebäude- und Elektrosicherheit.

Sicherheit betrifft jeden und alles in Ihrer Einrichtung und in einigen Fällen auch die Umgebung Ihrer Einrichtung. Mit unseren Lösungen können Sie Sicherheitssysteme aus der Ferne überwachen und steuern, den Schutz der Mitarbeiter vor Störlichtbögen verbessern, sich vor Wärme- und Brandereignissen schützen, die Umweltauswirkungen reduzieren und die Versorgungseffizienz verbessern.

Cybersecurity

Die Aufrechterhaltung der Systeme ist entscheidend für Ihre Rentabilität. Durch die Integration von Anlagen mit Software auf Unternehmensebene können wir Ihnen helfen, Ihre Infrastruktur intelligenter zu gestalten. Dies ermöglicht ein dynamisches, widerstandsfähiges und Cybersicheres Netz, das Lieferengpässe verringert. Im Falle unvorhersehbarer Wetterbedingungen können unsere spezialisierten Netzrekonfigurationslösungen dazu beitragen, die Häufigkeit und Dauer von Versorgungsunterbrechungen bei wechselnden Bedingungen zu reduzieren. Darüber hinaus können wir dazu beitragen, die Ressourcen der dezentralen Erzeugung zu optimieren und die Lebensdauer bestehender Anlagen zu verlängern.